Wir hoffen ihr hattet bereits die Gelegenheit Bekanntschaft mit unserem Maskottchen Agrippina zu machen.
Wenn nicht, jetzt ist es Zeit ihr Freund zu werden.

Agrippina ist eine Schildkröte und das Maskottchen von ESN Köln. Sie kuschelt liebend gern mit Erasmus Studenten, macht bei jeder Gelegenheit Fotos in Rockstar Posen und lädt euch regelmäßig alle zu ESN Events ein, sodass niemand eine Party oder ein Treffen verpasst.

Um jedoch bei den Fakten zu bleiben ist Agrippina nicht nur der Name unseres Maskottchens, sondern auch der der Gründerin Kölns, welche noch auf die Römerzeit zurückgeht.

Agrippina die Jüngere. Agrippina, geb. 15 A.D., war die Mutter des berühmten Imperators Nero. Im Jahre 49 A.D. heiratete sie ihren Onkel Claudius um ihre Macht zu etablieren und ihrem Sohn die Möglichkeit zu bieten die Herrschaft zu erlangen. Sie selbst war die erste weibliche römische Imperatrix. Ihr Beschluss war es eine Kolonie an ihrem Geburtsort zu gründen, welcher nach ihr benannt wurde: Colonia Claudia Ara Agrippinensium.

Agrippina wurde 59 A.D. von ihrem Sohn ermordet und ist nach wie vor eine bekannte Persönlichkeit der Stadt Colonia, Cologne, Köln. In der Stadt ist sie allgegenwärtig.

Jedes Jahr, wenn die fünfte Jahreszeit im November beginnt (Karneval) erscheinen immer drei Charaktere als Anführer der Parade. Das so genannte Kölner Dreigestirn: der Prinz, der Bauer und die Jungfrau. Die Jungfrau soll Agrippina repräsentieren, die Gründerin der Stadt. Ihre Krone und die Jungfräulichkeit sollen die Uneinnehmbarkeit der Stadt Köln symbolisieren, welche damals noch von Stadtmauern umgeben war. Bei einem Spaziergang durch die Stadt kann es einem durchaus passieren, dass man hier und da Denkmäler entdeckt, die ihr gewidmet sind.