Aufgrund der Tatsache das Viele von euch immer noch versuchen eine Unterkunft zu finden, sind hier ein paar nützliche Hinweise, die euch dabei helfen können ein schönes Zimmer in unserer wunderschönen Stadt zu finden.

 

  1. Websites

Hier ist eine Liste mit Onlineplattformen, die mehrere Anzeigen von Leuten beinhalten, die ihre Wohnung oder ihr Zimmer (d.h auch für kurze Zeit) vermieten möchten. Du kannst sie direkt kontaktieren und um weitere Informationen bitten.

  1. Kölner Studierendenwerk

Das Kölner Studierendenwerk ist eine NGO, die Studierenden hilft eine Unterkunft in Köln zu finden. Sie hat mehrere Studentenwohnheime. Studierendene, die in einem dieser Studentenwohnheime wohnen möchten, müssen sich zunächst in einer Warteliste einschreiben. Leider sind die Listen extrem voll, so dass du dich ein paar Monate vor der Ankunft bereits einschreiben musst. Dennoch kannst du sie kontaktieren und über deine Situation sprechen. Manchmal finden sie sogar in einer hoffnungslosen Situation eine Lösung.

 

  1.     Facebook

Auf Facebook gibt es viele Gruppen bzgl. wohnen in Köln

You also could try this one.

  1. AStA

Die AStA stellt einen Service zur Verfügung, der Studierenden hilft eine Unterkunft während der ersten Nächste in Köln zu finden. Hierbei handelt es sich um die sogenannten „Notschlafstellen“. Auf ihrer Webseite wirst du alle Informationen finden, die du benötigst.

 

Zu Guter Letzt:

Eine Unterkunft in Köln zu finden kann ziemlich schwierig sein, aber es ist nicht unmöglich! Hier sind einige Ratschläge, die dir helfen können.

  • Such nach anderen Erasmis, um eine Wohnung zu teilen. Es ist einfacher ein 2-4 Zimmer Appartement zu finden und sie sind generell günstiger pro Person.
  • Erstelle ein gut geschriebene E-Mailvorlage über deine Person, deine Finanzen usw. um Angebote schneller beantworten zu können.

  • Stelle sicher das deine Anzeige und Bewerbung gut geschrieben sind und vorzugsweise in Deutsch.

  • Suche auch in den angrenzenden Stadtteilen, da der öffentliche Verkehr innerhalb von Köln sehr gut ist.

  • Checke hier die Liste von anderen Erasmis, die nach einer Mitbewohnerin oder einem Mitbewohner suchen

Hier sind einige Hinweise, wie jemand euch mit einer Fakewohnung betrügen versucht.

  1. Der Betrüger wird euch erzählen das er momentan (für wenige Tage) im Ausland ist, und er deswegen nicht mit euch skypen oder ein Telefonat führen kann.

  2. Das Bankkonto ist deutsch sondern in einem anderen Land. Wenn du den Betrüger nach dem Grund fragst, wird er sagen, dass er vor einer Weile noch dort gewesen sei, weil … oder das er eigentlich von dort her stammt.

  3. Der Betrüger wird die eine suspekt aussehende Kopie von seinem Pass schicken. Oft benutzen sie gestohlene Pässe und „versuchen“ ihr Foto hinein zu photoshoppen. Manchmal „versuchen“ sie auch die Adresse zu ändern.

  4. Wenn du ein Angebot findest und einer dieser Punkt sollte zu treffen, sei bitte extrem vorsichtig. Des Weiteren würde ich dir raten die Person zunächst zu googeln. Die meisten Personen in Deutschland haben entweder Linkedin oder Xing. Von Vorteil ist auch um einen Skype Anruf zu bitten, um die Wohnung zu sehen. So kannst du auch die Person sehen, die die Wohnung vermietet.

     

    Dies zählt natürlich nicht für Zimmer bzw. Wohnungen, die seitens des Kölner Studierendenwerkes angeboten werden. Sie ist eine öffentliche NGO und ihr könnt ihr vertrauen. Aber seit bitte vorsichtig bei Privatvermietungen.

 

Viel Glück allen!